Über die Waldorfpädagogik
in unserem Kindergarten


"Das Kind in Ehrfurcht empfangen,
in Liebe erziehen,
in Freiheit entlassen."

Rudolf Steiner (GA 305)



Die Waldorfpädagogik basiert auf dem anthroposophischen Menschenbild. Wir als Kindergartengemeinschaft haben uns als Leitspruch eine pädagogische Aussage von Rudolf Steiner gewählt, die bei sorgfältigem Durchdenken immer wieder Inspiration in Erziehungsfragen, Fragen des Umgangs miteinander und auch Fragen der persönlichen Haltung birgt. Unser ausformuliertes Leitbild und die Konzeption finden Sie im Download-Bereich.


Rhythmus


Unser Tagesrhythmus

Ein Kindergarten-Tag beginnt bei uns mit freiem Spiel, Malen, Verkleiden, Bauen u.ä., sowie der Zubereitung der gemeinsamen Morgenmahlzeit. Nach dem Aufräumen finden sich alle im Morgenkreis zusammen zum Reigen. Anschließend wird gemeinsam an schön gedeckten Tischen gegessen. Danach spielen und arbeiten wir bis zur Mittagszeit im Garten. Ein Teil der Kinder wird dann abgeholt. Die verbleibenden Kinder essen zu Mittag und haben anschließend eine weitere Spielzeit, bis sie abgeholt werden.


Unser Wochenrhythmus

Vormittags werden verschiedene wochentag-spezifische Tätigkeiten angeboten.

Montags - Bienenwachs kneten
Dienstags - Aquarell malen
Mittwochs - Eurythmie
Donnerstags - Waldtag
Freitags - Vorschularbeit



Unser Jahresrhythmus

Feste wie Erntedank, Michaeli, Sankt Martin, Weihnachten, Fasching, Ostern und Johanni werden mit besonderer Aufmerksamkeit und für Kinder sinnvoll gestaltet. Sie sind jeweils der Höhepunkt einer mehrwöchigen Bearbeitungszeit durch den Reigen.